Die Ausbildung

Vielfältig und spannend.

Auf dem Weg zum Physiotherapeuten durchläufst Du mit uns 3 spannende und lehrreiche Jahre – am Ende steht das Staatsexamen. Ein Wechselspiel aus Theorie und Praxis machen den Reiz der Ausbildung und auch des Berufes aus. Etwa 20 Monate wirst Du bei uns die fachpraktische, schulische Ausbildung aus theoretischem und praktischem Unterricht (mind. 2900 Unterrichtseinheiten in einem bestimmten Fächerkanon) sowie Projekten, Hospitationstagen und Messebesuchen durchlaufen.

Danach wirst Du während der praktische Ausbildung am Patienten (1600 Stunden) in verschiedenen medizinischen Fachgebieten und Einrichtungen, praktische Erfahrungen sammeln.
Dieser Aufbau ermöglicht es Dir, Deine bereits angeeignete methodische Kompetenz in der Praxis anzuwenden und zu vertiefen und somit in physiotherapeutische Handlungskompetenz umzuwandeln.
Als staatl. anerkannte private Berufsfachschule basiert unsere Ausbildung auf der Grundlage des Masseur- und Physiotherapeutengesetzes (MPhG), sowie der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (PhysTh-APrV).
Die einzelnen Gesetze findet ihr übrigens hier

MphG
www.gesetze-im-internet.de/mphg/BJNR108400994.html
& hier:
PhysTh-APrV
www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/physth-aprv/gesamt.pdf

Darüberhinaus setzten wir als private Schule durch die vertiefte Behandlung der physiotherapeutischen Anwendungsmethoden (Techniken/Palpation) im Unterricht sowie unseren Praxis -Projekten, schulspezifische Schwerpunkte in der Praxis. Unsere Schule ist seit Jahren bekannt für fundiertes Praxiswissen – bei uns wirst Du zum kompetenten „hands- on“ Experten ausgebildet!

Der vorgeschriebene Fächerkanon des fachpraktischen, schulischen Unterrichts ergibt sich aus Anlage 1 des MPhG:

www.gesetze-im-internet.de/mphg/BJNR108400994.html

Als moderne Schule, mit einem Kernteam an Berufspädagogen für Gesundheitswesen, entwickeln wir unseren Lehrplan zudem stets weiter und richten uns dabei an den Bedürfnissen unserer Schüler aber auch den aktuellen Herausforderungen des Arbeitsmarkten und den Anforderungen zukünftiger Arbeitnehmer aus. So findest Du neben den vorgeschrieben Fächern auch solche, wie Kommunikation, Ethik oder problemorientiertes Lernen.
Eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis ist uns wichtig, daher bieten wir Dir bereits während der schulischen Ausbildung  durch Hospitationstage, Patientenvorstellungen, ein Patenprojekt mit der Blomberg Klinik, Exkursionen und unseren Projekten, vielfältige Einblicke in die Praxis.
Unsere Unterrichtszeiten sind in der Regel von 08:00 – 16:45 Uhr (in der praktischen Ausbildung gelten die Arbeitszeiten der Kooperationspartner). Wir haben ca. 7 Wochen Ferien und richten uns dabei nach den Ländern Niedersachsen und NRW.

Das Ziel der praktischen Ausbildung am Patienten ist es, dass Du in allen 6 vorgeschriebenen medizinischen Fachgebieten bereits erlerntes Fach – und Praxiswissen anzuwenden lernst, um die für den Beruf nötige Handlungskompetenz zu erlangen. Du durchläufst in dieser Zeit in jedem Fachgebiet ein ganztägiges mehrwöchiges Blockpraktikum und lernst so das gesamte Spektrum an physiotherapeutischen Aufgaben und Herausforderungen kennen. **Dabei gilt immer der Grundsatz: Ausbildung vor Arbeitsleistung!

Die Einsätze finden bei unseren Kooperationspartnern – renommierte Einrichtungen wie Praxen, Krankenhäuser etc., mit denen uns eine langjährige Zusammenarbeit verbindet —  statt. Dabei wirst Du vor Ort persönlich von einem Betreuer aus dem Physiotherapeutenteam betreut sowie zudem wöchentlich von unseren Fachdozenten.

Jeweils am Mittwochnachmittag findet Unterricht an der Schule statt. Das gibt Dir die Möglichkeit mit Deinen Mitschülern Erfahrungen auszutauschen, Probleme mit Dozenten gemeinsam besprechen Neues zu lernen und Erlerntes zu vertiefen.

Die Eva Hüser Physiotherapieschule befindet sich in den Räumlichkeiten der Blomberg Klinik; einer namhaften Pflegeeinrichtung der Hasselmann Gruppe, in Bad Laer.  Hier findet der schulische Teil der Ausbildung statt. Unsere Kooperationsparter (Krankenhäuser / Praxen etc.) für die praktische Ausbildung sind meist in unmittelbarer Nähe. Das macht den Standort für unsere Schüler unter anderem so attraktiv.

So kommen wir in den Genuss, bestimmte Fächer in den Räumlichkeiten unserer Kooperationspartner unterrichten und damit auf modernstes Equipment zugreifen zu können; so bspw. Medizinische Trainingstherapie und Bewegungsbad im Solevital; Elektro- und Hydrotherapie in den Räumen der Münsterland Klinik in Bad Rothenfelde. In unseren eigenen Räumlichkeiten befindet sich ein Bobath-Einzelbehandlungsraum; den insbesondere unsere Schüler im praktischen Einsatz in der Blomberg Klinik gerne nutzen. Direkt vor dem Schulgebäude befindet sich eine Bushaltestelle, sodass die Schule mit dem öffentlichem Nahverkehr gut erreichbar ist. Kostenfreie Parkplätze stehen zudem ausreichend zur Verfügung. An das Schulgebäude grenzt der Kurpark von Bad Laer mit seinem Wassertretbecken, Barfußpark, dem Glockensee, der Saline sowie seinen grünen Wiesen. Das ermöglicht uns Unterricht auch außerhalb der Klassenzimmer: wie wäre es mit Hydrotherapie im Wassertretbecken oder Atemtherapie vor der Saline?

Fortbildungen

Entspannt weiterbilden

Schon während der Ausbildung bieten wir Dir Fort- und Weiterbildungen an, die Du ganz entspannt bei uns an der Schule besuchen kannst.

Auf unser Fortbildungsangebot erhältst Du Schülerrabatt!

Einsätze

Vielfältig und spannend.

Es gibt verschiedene, interessante, medizinische Fachgebiete, in denen du Praxiserfahrungen sammeln wirst. Was erwartet Dich in den jeweiligen Einsätzen? Klick Dich durch die einzelnen Bereiche, um einen Eindruck von den Herausforderung und Aufgaben zu bekommen, die Dich erwarten.

Während eurer praktischen Einsätze lernt ihr unterschiedliche Fachgebiete und Einrichtungen (Akut- und Rehakliniken, Praxen etc..) – mit deren internen und
organisatorischen Abläufen – kennen.Ihr durchlauft jeweils 8 Wochen in einer Einrichtung in einem der unten genannten Fachgebiete. In dieser Zeit seid ihr Teil des dortigen Physiotherapie Teams. Ihr nehmt an Teambesprechungen, internen Fortbildungen oder auch Visiten teil. Somit lernt ihr bereits während eurer Grundausbildung den interdisziplinären Austausch kennen und erweitert somit eure kommunikativen Fähigkeiten sowie Handlungskompetenz. Unter fachlicher Anleitung und Supervision lernt ihr, selbstständig Rehabilitationsgruppen (Trocken und Wasser) anzuleiten sowie zielorientierte Einzelbehandlungen durchzuführen. Des Weiteren werdet ihr angeleitet Patienten selbstständig zu befunden, die Untersuchungsergebnisse zu dokumentieren und gemeinsame Behandlungsziele zu formulieren sowie diese dann mit den geeigneten Techniken umzusetzen. So wird eure Handlungskompetenz im jeweiligen Fachgebiet bestmöglich gefördert. Die Behandlungsschwerpunkte der Kliniken kannst du den jeweiligen Webseiten entnehmen.

Einsatzorte: DRV Klinik Münsterland (Bad Rothenfelde) , Parkklinik (Bad Rothenfelde), Klinikum Ibbenbüren

Im Fachbereich Orthopädie werden Dir viele unterschiedliche Krankheitsbilder begegnen. Das erfordert ein breites Fachwissen und Repertoire an Techniken sowie Kreativität bei der Konzeption von Gruppen. Auch der Umgang mit chronischen Schmerzpatienten stellt eine Herausforderung in diesem Fachbereich dar.

Folgende Krankheitsbilder und ihre Behandlung begegnen Dir dabei hauptsächlich:
• degenerative Erkrankungen der Gelenke
• Gelenkersatz an Hüfte, Knie und Schulter
• rekonstruierte oder ersetzte Sehnen nach Ruptur
• degenerative Erkrankungen an der Wirbelsäule z.B. Bandscheibenvorfälle cervikal und lumbal, konservativ wie operativ versorgt.

In diesem Fachgebiet besteht darüber hinaus auch die Möglichkeit
• Einblicke in den MTT-Bereich zu erhalten
• Kenntnisse in die betriebliche Widereingliederung eines Patienten zu erlangen (Schwerpunkt: Park- und Münsterland)
• den erfahrenen Physiotherapeuten bei der Nachbehandlung von Amputationspatienten zu zusehen und auf Wunsch zu assistieren (Schwerpunkt: Münsterland)
• den erfahrenen Physiotherapeuten in der Betreuung von psychosomatischen Erkrankungen zu zusehen (Schwerpunkt: Parkklinik)
• die stationäre chirurgische Frühphase in der Nachbehandlung nach Operationen zu erlernen (Schwerpunkt: Ibbenbüren)

Einsatzorte: Schüchtermann Klinik (Bad Rothenfelde), Klinikum Ibbenbüren , Josephs-Hospital Warendorf

Patienten nach operativen Eingriffen oder mit chronischen Krankheitsverläufen leiden oft an Problemen am Stütz- und Bewegungsapparat. Die besondere Herausforderung der Physiotherapie in der Inneren Medizin zielt insbesondere darauf ab, das Leistungsniveau der Patienten genau zu bestimmen und den Behandlungsablauf angemessen zu gestalten. Hier gilt es Schmerzen zu lindern und die Atmung zu optimieren.

Folgende Krankheitsbilder und ihre Behandlung begegnen Dir dabei hauptsächlich:

• Frühmobilisation nach Herzinfarkt und Herzchirurgischen Eingriffen wie z.B. Klappen- und Bypass OP´s
• Atemtherapie bei chronischen und akuten Lungenerkrankungen wie z.B. COPD und Pneumonie
• Physiotherapie zur Verbesserung des venösen Rückstromes für Patienten mit chronischen Venenerkrankungen
• Mobilisation zur Erhaltung der allgemeinen Ausdauerleistung bei z.B. bestehender Herzinsuffizienz durch Atemrhythmusschulung

Einsatzorte: Klinikum Halle /Westf., Josephs-Hospital Warendorf, Klinikum Ibbenbüren

In diesem Einsatz ist insbesondere der Umgang mit frischverletzten bzw. –operierten Patienten sowie die genaue Kenntnis von Nachbehandlungsplänen sowie deren sorgfältige Umsetzung eine besondere Herausforderung.

Folgende Krankheitsbilder und ihre Behandlung begegnen Dir dabei hauptsächlich:
• Behandlungen nach unfallchirurgischen Eingriffen wie Bsp. Platten- und Nagelversorgung
• Gelenkersatz bei Frakturen der Extremitäten und der Wirbelsäule
• Behandlungen in der Allgemeinchirurgie Bsp. nach Bauch – oder Lungenoperationen.

Einsatzorte: Praxis Vita Hall (Bad Rothenflede) / Blomberg Klinik (Bad Laer am Standort), Klinikum Osnabrück, Praxis Proximal (Dissen)

Erklärtes Ziel der physiotherapeutischen Behandlung ist das Erlernen der motorisch-funktionellen Fähigkeiten sowie der Selbsthilfe und Selbständigkeit mit dem Ziel der Teilhabe an Alltagsaktivitäten. In der oftmals sehr schweren körperlichen, kognitiven und sprachlichen Beeinträchtigung der Patienten aufgrund ihres Krankheitsbildes liegt die Herausforderung physiotherapeutisch zu arbeiten.

Folgende Krankheitsbilder und ihre Behandlung begegnen Dir dabei hauptsächlich:
• Schlaganfall
• Schädel – Hirnverletzungen
• Komapatienten
• Multiple Sklerose
• Parkinson
• Polyneuropathie
• Gehirntumore

Einsatzorte: Praxis Sabine Schmidt (Osnabrück), Therapiewelt Lemper / Susanne-Raming Schule (Bad Laer)

In der Pädiatrie begegnen Dir Kinder und Jugendliche mit den unterschiedlichsten Krankheitsbildern, die von Haltungsschwäche bis hin zur schweren körper- und geistigen Behinderung reichen. Die bei der Behandlung von Kindern eingesetzten physiotherapeutischen Methoden wie Bobath, Vojta , Psychomotorik etc. sind sehr körperbetont. Verbale Kommunikation ist hier eher zweitrangig. Darin, als auch im „spielerischen“ Aufbau der Therapie sind die Herausforderung in diesem Einsatz zu sehen.

Folgende Krankheitsbilder und ihre Behandlung begegnen Dir dabei hauptsächlich:

• Allgemeinen motorischen Entwicklungsverzögerungen
• Allgemeine Haltungsschwächen
• Frühgeburten
• Fehlstellungen, z.B. Klumpfuß, Sichelfuß
• Morbus Down
• Hyperaktivität
• ADS/ADHS
• Autismus

Einsatzorte: Klinikum Osnabrücker Land (Georgsmarienhütte), Josephs-Hospital Warendorf

Im psychiatrischen Einsatz wirst du erfahren, wie sich Bewegung positiv auf die Seele des Menschen auswirkt und hier zum Genesungsprozess einen wesentlichen Beitrag leistet. In diesem Einsatz geht es vorrangig darum, durch eine Vielzahl von Aktivitäten (Wasser/Trocken) mit Menschen in Einzel – aber auch Gruppentherapien ein gutes Körpergefühl sowie eine positive Haltung zu erarbeiten.

Folgende Krankheitsbilder und ihre Behandlung begegnen Dir dabei hauptsächlich:

• Depression
• Suchterkrankungen

Einsatzorte: Klinikum Ibbenbüren, Josephs-Hospital Warendorf

Das Fachgebiet Gynäkologie erfordert insbesondere ein hohes Maß an Sensibilität im Umgang mit den Patientinnen aufgrund ihrer zugrundeliegenden Krankheitsbilder.

Folgende Krankheitsbilder und ihre Behandlung begegnen Dir dabei hauptsächlich:
• Das Wochenbett nach der Entbindung; Rückbildungsgymnastik
• Formen der Inkontinenz nach gynäkologischen Eingriffen
• Onkologie/Brustkrebs; Mobilisation und Schmerzlinderung nach operativen Eingriffen

Duales Studium

Kombinieren?

Du möchtest Berufsausbildung und Studium kombinieren? Auch das ist an der Eva Hüser Schule möglich.